<
26 / 36
>
 
01.10.2007

Auf den Hund gekommen - Zahnimplantat beim Hund!

Dr. Hartmut v. Blanckenburg, Zahnarzt aus Hannover implantiert bei einem Hovawart zwei neue "Zahnwurzeln" / Titan - Implantate im Oberkiefer. Diese ungewöhnliche Operation ist in Europa bisher nur sehr wenige Male vorgenommen worden.
 

Hovawart nach gelungener Implantation


Dustin, ein junger Hovawart, hat nach einem Tritt von einem Pferd 5 Zähne im Oberkiefer verloren. Da auch der rechte obere Eckzahn verloren ging, konnte der Hund nicht mehr richtig spielen oder apportieren, denn es fiel ihm alles aus dem Maul. Die fehlenden Zähne, hätten wie beim Menschen auch, zu Verschiebungen der übrigen Zähne geführt und nach Jahren den Verlust der Kaufunktion zur Folge gehabt.
Im Juli wurden von Dr. v. Blanckenburg und seinem Team in einer bisher europaweit nur selten durchgeführten Operation zwei Wital-Zahnimplantate (aus der Humanmedizin) nach umfangreichem Knochenaufbau eingesetzt. Während im Unterkiefer das Knochenangebot beim Hund sehr gut ist, sind die anatomischen Verhältnisse im Oberkiefer beim Hund sehr viel schwieriger als beim Menschen.

Das OP-Team: Ramona Meyer, Ayse Kalip, Dr. H. v. Blanckenburg


Dustin hat von der zweieinhalbstündigen ambulanten Operation nichts mitbekommen, er wurde in einer Tierarztpraxis in Vollnarkose vom Zahnarzt und Implantologen Dr. H. v. Blanckenburg behandelt. Nach einigen Tagen fühlte sich Dustin wieder "pudelwohl". Im Januar kann nach vollständiger Einheilung der Zahnimplantate die Weiterbehandlung erfolgen.


Zahnarzt Dr. Herbert Pacha & Zahnarzt Dr. Hartmut v. Blanckenburg, Großer Hillen 10, 30559 Hannover - Kirchrode / Bemerode, Tel. +49 (0) 5 11 - 95 44 10

Datenschutz  |  Impressum  |  Sitemap