Balloon lift control & interner Sinuslift nach Summers - minimalinvasiv und sehr schonend


Mikroinvasive Sinusbodenelevation - zwei revolutionäre Konzepte

   
Oft ist im Oberkiefer-Seitenzahngebiet für ein Implantat nicht genügend Knochen vorhanden. Das Knochenangebot muß vor oder während der Implantation durch eien sogenannten Sinuslift verbessert werden:
   
Die Zugänge zur Kieferhöhle beim Sinuslift erfolgen bei konventioneller Operationstechnik über ein daumennagelgroßes Knochenfenster und sind mehr oder weniger invasiv. Die Schleimhaut der Kieferhöhle wird mittels starrer Instrumente abgelöst und angehoben um Knochen und Platz für Implantate im oft dünnen Oberkiefer-Seitenzahngebiet zu schaffen. Diese herkömmliche Technik ist sehr invasiv und für den Patienten oft belastend.

       
       
Im Gegensatz dazu ist der Zugang und die Ablösung/Anhebung der SCHNEIDER-Membran beim ballon-assistierten Vorgehen mit dem BLC-System minimalinvasiv, schnell und sicher.
Schleimhaut-Elevationen von mehr als 10 mm sind möglich, was uns insbesondere Implantatversorgungen im stark atrophierten OK erleichtert (keine laterale oder vertikale Augmentation nötig).

Wird nur wenig zusätzlicher Platz benötigt, hat sich in unserer Praxis ein zweites minimalinvasives Verfahren, der interne Sinuslift nach Summers bewährt.


       

   
       


 
 



Zahnarzt Dr. Herbert Pacha & Zahnarzt Dr. Hartmut v. Blanckenburg, Großer Hillen 10, 30559 Hannover, Tel. 0 5 11 / 95 44 10, Fax: 0 5 11 / 95 44 110

Datenschutz  |  Impressum Sitemap