Galvano-Teleskop-Krone

Sicherer Zahnersatz mit hohem Tragekomfort


Anstatt durch eine herausnehmbare Klammer-Prothese können fehlende Zähne auch durch eine sogenannte „Teleskopversorgung“ ersetzt werden. Dabei erhalten noch vorhandene Zähne ein Teleskop-Kronenkäppchen aus zahnfarbener Keramik. Darauf wird ein festsitzender und zugleich abnehmbarer Zahnersatz zum Beispiel als teleskopierende Brücke befestigt.
 
„Teleskopierend“ heißt, dass die Brückenglieder auf den Kronenkäppchen praktisch reibungslos gleiten. Der Zahnersatz kann später erweitert werden. Er kann zur bequemen Reinigung herausgenommen werden. Nachts und in anderen Situationen bleibt der Zahnersatz „fest“ im Mund. Das Einsetzen und Herausnehmen ist spielend leicht.
 
Wenn nur noch wenige eigene Zähne vorhanden sind, können zusätzliche Pfeiler durch Implantate geschaffen werden. Einerseits müssen so keine eigenen Zähne zusätzlich für einen voll implantatgetragenen Zahnersatz "geopfert" werden, andererseits müssen nicht so viele Implantate gesetzt werden.
 
 
Gaumenfreie Gestaltung in vielen Fällen möglich
Herkömmliche herausnehmbare Zahnprothesen haben oft eine dicke Gaumenplatte oder einen Unterzungenbügel aus Metall. Dies wird von vielen Patienten als sehr unangenehm und störend empfunden. Mit Teleskopkronen ist es in vielen Fällen möglich, auf einengende Gaumen- bzw. Zungenbügel zu verzichten. Der Vorteil ist ein deutlich höherer Tragekomfort und ein natürliches Mundgefühl.
 
 
Zahnfarbene Verblendung
Körperverträgliche Teleskopkronen (die sogen. Sekundärteleskope) werden aus reinem Gold galvanisch hergestellt. Der damit fest verbundene grazile Zahnersatz wird komplett mit einem bioverträglichem zahnfarbenem Material verblendet. Von außen ist kein Metall sichtbar.
 
 
 





Zahnarzt Dr. Herbert Pacha & Zahnarzt Dr. Hartmut v. Blanckenburg, Großer Hillen 10, 30559 Hannover, Tel. 0 5 11 / 95 44 10, Fax: 0 5 11 / 95 44 110

Datenschutz  |  Impressum Sitemap